Xinthia & Xenia Cavaliere of Rose Village

Nachzuchtseite

der ausgezogenen 

Rose Village Kinderchen

 

unsere süßen sind in ganz Deutschland verteilt, manche sind mehr als 5 Stunden zu uns gefahren für einen kleinen Rose Village Welpen. 4 sind in Luxemburg.

Inzwischen haben schon ganz viele einen zweiten Cavalier von uns und möchten einen 2. von uns haben.

Wir sind so stolz auf alle unsere lieben Familien die einen Welpen von uns haben und bedanken uns für euer Vertrauen. Es ist heutzutage nicht mehr so einfach tolle Menschen für einen Welpen zu finden. 

Danke auch für die vielen Bilder und Infos die wir von euch erhalten, es erfüllt uns mit Stolz das sie so ein tolles zu Hause bei euch haben. Mit vielen haben ich über Whats app täglichen Kontakt und ganz viele verfolgen meinen Whats app Status, was wohl süchtig machen soll, wird mir immer wieder geschrieben oder gesagt, das freut mich natürlich .

Ich finde es auch sehr wichtig Interessenten mit vielen Infos ,Bildern zu bestücken ,damit sie immer gut Informiert sind und ihren kleinen wachsen sehen können ob auf der Welpenseite des jeweiligen Wurfes oder im Status mit vielen kleinen Videos.

Danke auch für die vielen Geschenke die wir immer wieder gesendet bekommen, das ist auch nicht selbsverständlich.

Wichtige Information

ich weiß das ihr eueren Hunden das nicht verabreicht, aber vielleicht wird man vom Tierarzt überredet diese Gifte euren Hunden zu verabreichen. Ich warne ja seid Jahren davor und unsere Hunde bekommen nur natürliches ob es Futter ist oder was gegen Zecken und Flöhe

 

Eine aktuelle, von Experten begutachtete Studie zeigt, dass Floh- und Zeckenprodukte? mit dem starken Pestizid Isoxazoline? ------ bei 2 von 3 Hunden eine Reaktion auslösen!
Zu den Reaktionen gehören Krampfanfälle, Verhaltensstörungen, Muskel-/Gleichgewichtsstörungen und sogar der Tod.
Das Pestizid findet sich in Produkten wie: NEXGARD, NEXGARD SPECTRA, BRAVECTO, SIMPARICA, CREDELIO, REVOLUTION PLUS, und anderen.
Dieses Pestizid ist so stark, dass es innerhalb von zwei Stunden nach der Verabreichung mit der Abtötung beginnt! Tatsächlich tötet es 98,7 % der neu ankommenden Flöhe innerhalb von 24 Stunden! Aus diesem Grund tragen Isoxazolin-Präparate jetzt sowohl in den USA als auch in Kanada eine Warnung⚠️ auf ihren Etiketten.
Sogar die FDA-U.S. Food and Drug Administration hat eine Warnmeldung für Tierärzte und Tiereltern herausgegeben.
Facebook Live am Sonntag um 10 Uhr ET auf der Seite --The Forever Dog--, um die neue Studie mit Judy Morgan D.V.M. zu diskutieren, einer Tierärztin, die an der neuen, von Experten begutachteten Arbeit beteiligt war.️
https://www.facebook.com/doctor.../posts/327569762066115
Laden Sie das pdf für alle Details herunter:
 
Kontamination (Verunreinigung) der Umgebung durch Bravecto SpotOn und Bravecto Kautablette
Viele benutzen Bravecto und Co. in Tablettenform, weil sie denken, dass sie sich bzw. ihre Kinder so vor den Giften schützen, denen sie sich mit SpotOns wie Frontline, Exspot oder Advantix aussetzen würden. Weit gefehlt!
Nicht nur in den Studien zum SpotOn traten unerklärliche Verunreinigungen der Umgebung (in dem Fall der unbehandelten Kontrolltiere auf) auch bei den Tabletten gab es diese Beobachtung:
Das EMA-Gremuim meint dazu: "dass das SpotOn die häusliche Umgebung leicht kontaminieren kann, ebenso andere Haustiere und Menschen (einschließlich Kinder), ohne dass körperlicher Kontakt stattfindet. Da nicht bekannt ist, auf welchem Weg die Kontamination stattfindet, können keine adäquaten präventiven Maßnahmen ergriffen werden.“
Selbiges müßte für die Tabletten gelten, da es auch dort mehrfach beobachtet wurde.
S.23:
„Kontamination der Kontrollgruppen mit Fluralaner: In der zentralen Zieltier-Sicherheitsstudie bei Hunden (GLP, 2013, siehe oben), hatten alle Hunde in der Kontrollgruppe quantifizierbare Fluralaner-Plasmaspiegel, die zwischen 11 und 100 ng / ml zu verschiedenen Zeitpunkten in der Studie variierten. Darüber hinaus waren Konzentrationen von Fluralaner im Plasma von 3 Hunden in der Kontrollgruppe in der Bereich von 100,6-739,87 ng / ml, gemessen zwischen den Tagen 56 und 140. Diese Studie traf strenge GLP (Gute Laborpraxis)- Bedingungen und die Tiere wurden einzeln ohne physikalischen Kontakt untergebracht. Es ist unklar wie die Kontrolltiere Plasma-Spiegel in Höhe von 739 ng Fluralaner / ml (diese Cmax Ebenen näherte sich Cmax nach einer einzigen Behandlung mit 25 mg Fluralaner / kg KG) entwickeln konnte. Es wird darauf hingewiesen, dass diese Kontaminationen keine Einzelfälle sind und nicht nur in einer einzelnen Studien auftraten. auf. Es trat bereits vorher in einer zentralen GLP-Sicherheitsstudie für Bravecto Kautabletten auf (2012) und auch in der zentralen GLP Ziel Tier-Sicherheitsstudie bei Katzen (2013), wo alle Katzen in der Kontrollgruppe positive Fluralanerkonzentrationen im Plasma hatten (> LLOQ), obwohl die Kontamination (≤ 68,07 ng / ml) nicht so hoch war wie in der Hundestudie. Die Katzen wurden einzeln ohne physischen Kontakt untergebracht. In der Pilot GLP-Zieltiersicherheitstudie bei Katzen (2011) hatte ein Kontrolltier eine positive Plasmaprobe mit Fluralaner am Tag 115. In einem anderen GLP Studie (2010) hatten zwei Hunde quantifizierbare Plasmakonzentrationen an Fluralaner, wenn auch sehr niedrig, in der Voruntersuchung. Positive Proben in der Voruntersuchung wurden auch in 14 von 18 Katzen in einer anderen Studie gefunden (2009). Da es offensichtlich schwierig ist, Kontrollgruppen "sauber" in diesen GLP-Labor- Bedingungen zu halten, kommt das CVMP zu dem Schluss, dass das SpotOn die häusliche Umgebung leicht kontaminieren kann, ebenso andere Haustiere und Menschen (einschließlich Kinder), ohne dass körperlichen Kontakt stattfindet. Da nicht bekannt ist, auf welchem Weg die Kontamination stattfindet, können keine adäquaten präventiven Maßnahmen ergriffen werden.“
 
S.15
“Kontamination über Umgebung: Eine Kontamination von Kontrolltieren in den GLP-Zieltiersicherheitsstudien (TAS) trat auf (vgl. Teil 4 - Zieltier-Toleranz), obwohl diese Tiere unter GLP-Bedingungen* einzeln untergebracht waren, ohne dass ein Kontakt mit anderen Tieren oder ihrer direkten Umgebung möglich war. Manchmal wurden hohe Werte beobachtet, und es war nicht einzelstudienspezifisch oder zieltierspezifisch. In der zentralen TAS-Studie bei Hunden waren alle Kontrollhunde kontaminiert. Die Fluralaner-Plasmaspiegel betrugen bis zu 740 ng / ml. Das CVMP stellte fest, dass ein Plasmaspiegel <25 ng / ml nach wie vor als wirksam für die Indikationen des Produkts als erwiesen gilt. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass dieses Produkt die Umwelt in einer häuslichen Umgebung, einschließlich Menschen indirekt verunreinigen kann. Die genaue Ursache der Kontamination von Kontrolltieren in den TAS-Studien ist nicht klar. Daher sollten die beobachteten Werte in Kontrolltieren berücksichtigt werden, da dies auch für den Menschen gelten kann.”
*Gute Labor Praxis
Ob das erklärt, warum es auch bei Besitzern von Hunden, die Bravecto bekamen, zu epileptischen Anfällen kam (sh. EMA-Report)? Was ist mit kleinen Kindern, die doch noch wesentlich gefährdeter sind? Wissen die Tierärzte, die das verkaufen eigentlich was sie tun?

Heute am 10.09.2021 feiert unsere Marie und die süße Josy ihren 4 Wauzeltag. Vor 4 Jahren sah alles anders aus, sie haben 4 ihrer Geschwister innerhalb 3 Wochen verloren. Happy Birthday in Heaven ihr habt den Kampf damals leider verloren,obwohl wir alle so um euch gekämpft haben. Marie und Josy hatten es geschafft und sich weiterhin super entwickelt. Heute ist ihr 4 Geburtstag . Marie hatte dieses Jahr ihre 1. Welpen 6 wunderschöne Babys. Josy lebt mit ihrer Familie in der Nähe der Lüneburgerheide und wird liebevoll umsorgt. Danke Moni  und Familie ,für unsere Freundschaft die wir sehr schätzen. Wir wünschen euch noch viele tolle gesunde Jahre . Küsschen an Josy und Familie . Marie hat heute extra Leckerli bekommen und Möhrensuppe die sie liebt zum Abendessen dazu.